Haarausfall - Degehause.com

Viagra

€0.62

Info

Cialis

€0.83

Info

Levitra

€1.68

Info

Kamagra

€2.11

Info

Propecia

€0.45

Info


Haarausfall

Haarausfall bei Männern, häufig auch unter androgenetische Alopezie oder kreisrunder Haarausfall bekannt, kann bei Männern jeglichen Alters eintreten. Es kann bereits in Teenagerjahren, den 20ern oder 30ern in Erscheinung treten und häufig durch das Schuppen der Haare in den Mittvierzigern und 50ern auftreten. Nach einer Umfrage der NHS, beginnen etwa 25% der Männer ihre Haare vor ihrem 30. Lebensjahr zu verlieren.

Viele Männer reagieren sensibel auf ihren Haarausfall. Es kann auch das Auftreten und Selbstbewusstsein beeinflussen. Jedoch gibt es eine Vielzahl an effektiven Wegen den männlichen Haarausfall zu behandeln. Behandlungsmitteln, wie Propecia, können Sie Ihren Haarausfall stoppen und den Wuchs von neuem Haar natürlich fördern.

Was ist männlicher Haarausfall?

Es gibt viele Sorten von Haarausfall, aber der häufigste ist der kreisrunde Haarausfall. Dieser bezeichnet die Ausdünnung der Haare, die sich vom Kopf lösen und daraufhin ausfallen. Wie der Name nahelegt, betrifft diese Form des Haarausfalls bestimmte Abschnitte. Haare beginnen an der Krone und den Schläfen auszudünnen bis die zwei Bereiche sich in der Mitte treffen, so dass ein Hufeisenform entsteht.

Was verursacht Haarausfall?

Während Experten die Schwierigkeit in der Lokalisierung der eigentlichen Ursache des männlichen Haarausfalls sehen, schreiben einige medizinische Spezialisten die Ursache den vererbten Genen zu. Die Haarfollikel können genetischbedingt sensibler auf DHT (Dihydrotestosterone) reagieren. DHT kann Haarfollikel verkleinern. Werden die Follikel zu klein, sind sie nicht mehr in der Lage Haare zu produzieren. Die Follikel existieren zwar noch, können aber nicht länger ihre Aufgabe erfüllen.

Haarausfall kann auch von folgenden Faktoren ausgelöst werden:

  • Alter
  • Hormonelle Unausgeglichenheit
  • Krankheiten und infektiöse Erkrankungen
  • Nervöse Störungen
  • Giftigen Substanzen
  • Verletzungen und Beeinträchtigungen

Behandlungen gegen Haarausfall

Es gibt drei Behandlungsmöglichkeiten um den männlichen Haarausfall zu stoppen.

Rezeptfrei

Sie können natürliche Ergänzungsmittel und Cremes rezeptfrei kaufen, die versprechen Ihren Haarwuchs wiederherzustellen. Jedoch gibt es nur wenig klinisch getestete Daten, welche dieses Versprechen unterstützen.

Minoxidil Lotion (verkauft als Regaine) ist eine Ausnahme. Die Salbe, die zweimal täglich auf der Kopfhaut aufgetragen wird, bekämpft den Haarausfall effektiv. Regaine verlangsamt den Haarausfall und bewirkt das Nachwachsen neuer Haare. Einziges Manko ist jedoch die zweimalige tägliche Anwendung. Es dauert für gewöhnlich ein paar Monate, bevor erste Haare auf der Kopfkrone nachwachsen. Regaine ist nur für den genetischbedingten Haarausfall und wirkt daher nicht bei Haarausfall, der durch andere Gründe hervorgerufen wird.

Chirurgische Eingriffe

Es gibt hauptsächlich drei operative Behandlungsmöglichkeiten, die den Haarausfall stoppen. Transplantat entstehen, indem die hinteren Nackenhaare auf die vordere Kopfhaut gesetzt werden. Kopfhautreduzierung kann eine leicht kahle Stelle decken, indem ein Stück der Kopfhaut entfernt wird und der Bereich, auf dem das Haar dicker ist, darüber gezerrt wird. Bei einer Lappenoperation wird gesunde Kopfhaut über einen kleinen kahlen Bereich gezogen. Abgesehen davon, dass solch eine Behandlung teuer und invasiv ist, kann es sein, dass sie zu einem späteren Zeitpunkt wiederholt werden muss.

Verschreibungspflichtige Arzneimittel

Propecia ist das erste und einzige FDA-geprüfte Medikament, welches nachweislich Haarausfall am Scheitel- sowie am Vorder- und Mittelkopfbereich behandelt. Propecia beinhaltet den aktiven Wirkstoff Finasteride um die Aktivität des DHT zu hemmen. DHT ist die wesentliche Ursache des männlichen Haarausfalls.

Tests haben ergeben, dass 99% der Männer, die Propecia einnahmen, nicht weiter an Haarausfall leiden. Bei über zwei Drittel der Testpersonen wuchs das Haar beachtlich nach. Propecia ist ein einfaches einmal täglich anzuwendendes Medikament, mit nur sehr wenigen Nebenwirkungen.

Wie weiß ich, welchen Typ Haarausfall ich habe?

Der exakte Typ Haarausfall, der Sie betrifft, beeinflusst die Wahl des richtigen Behandlungsmittels. Die unterschiedlichen Stadien und Erscheinungsformen sind nach dem Hamilton-Norwood-Schema aus dem Jahre 1951 klassifiziert. Das Hamilton-Norwood-Schema besteht aus acht separierten Gruppen, welche die unterschiedlichen Stadien des Haarausfalls aufzeigen. Klicken Sie hier um mehr über das Hamilton-Norwood-Schema zu erfahren.

Kann ich online verschreibungspflichtige Medikamente gegen Haarausfall kaufen?

Wenn Sie unter Haarausfall leiden, sollten Sie als nächsten Schritt einen kostenlosen Onlinekonsultationsbogen ausfüllen, um das richtige Behandlungsmittel zu finden. Dieser Bogen wird von einem unserer Ärzte begutachtet. Dieser kann Ihnen dann ein geeignetes Mittel gegen Haarausfall, wie Propecia, verschreiben, sofern es sich als sicher und vorteilhaft für Sie erweist. Dieser Prozess ist völlig kostenlos und verpflichtet Sie keineswegs zum Kauf. Ihre Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt.